Digimon Adventure tri. 2: Bestimmung

Bildquelle: sevengamer.de/2016/03/digimon-adventure-tri-chapter-2-determination-heute-2015-uhr-auf-animaxx/

Informationen

Titel: Digimon Adventure tri. 2: Ketsui (jap.)
Digimon Adventure tri. 2: Determination (eng.)
Digimon Adventure tri. 2: Bestimmung (dt.)
Genre: Action, Adventure, Comedy, Fantasy
Erscheinungsjahr: 2016
Regie: Keitarou Motonaga
Charakterdesign: Atsuya Uki
Musik: Kou Sakabe
Animationsstudio: Toei Animation
Episoden: 1 (~88min)
Format: Movie

Kurzbeschreibung

In ganz Japan treten digitale Störungen auf und infizierte Digimon treten aus der digitalen Welt in die Realität über. Dort hinterlassen sie Chaos und Zerstörung. Als in Odaiba der Helikopter einer TV-Station angegriffen wird, versuchen Mimi und Palmon, das schlimmste zu verhindern. Gleichzeitig treffen die Helden auf einen alten Bekannten – den Digimon Kaiser.
Gemeinsam beschließen sie, gegen die infizierten Digimon zu kämpfen und in ihre Welt zurückzubringen.

Bewertungen

Animation/Zeichenstil

Die Animation hat sich schon etwas gebessert, definitiv besser als der 1. Teil.

Handlung

Die Handlung setzte nach dem 1. Teil fort und hat sich etwas in die Länge gezogen, jedoch hat man am Ende die Digitationen auf die man den ganzen Film über wartet. Im Gegensatz zum 1. hat man sich relativ gut eingefunden in das, was die Handlung zu bieten hatte. Sie schloss entsprechend an den 1. Film an.

Charaktere

In diesem Teil geht es vorallem um Mimi, man sieht das Ganze aus ihrer Sicht.
Was man ebenfalls gut merkt ist, dass die Charaktere als Jugendliche dargestellt werden, die trotz alldem immernoch ihre eigenen Probleme haben.

Musik

Die Musik erinnert einfach so an die Kindheit. Als man die Serie mit Begeisterung auf RTL II verfolgt hat. Jedesmal eine Gänsehaut, wenn die Digitationen nacheinander losgehen.

Fazit

Man muss allerdings sagen, dass er einiges zu Wünschen übrig lässt. Denn das, womit ich gerechnet hab bei den Filmen, kam bis jetzt garnicht so rüber. Als Kind mochte ich Digimon und hab immer mitgefiebert und genau deswegen genügt der Film mir bis dato nicht wirklich. Ich hätte mir Spannenderes erwartet, als zu sehen war. Im Gegensatz zum 1. Film ist definitiv eine Besserung zu sehen(der aus meiner Sicht definitiv kein Grund war, die Filme weiter zu schauen) und hätten wir nicht die Karten für alle 3 Filmvorstellungen gehabt, hätte ich den 2. nichtmal gesehen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.